Besuch der Deichbaustelle

30. August 2021

Unsere schöne Landschaft ist durch den Kampf gegen die Nordsee geprägt. Die vielen Wurten und der alte Deich sind Zeugen, wie unsere Vorfahren sich gegen die Fluten gewehrt haben. 

Inzwischen schützt uns der neue Deich, aber auch der muss regelmäßig in Stand gehalten und an die aktuellen Herausforderungen angepasst werden. Deshalb wird der Deich aktuell erhöht. 

Einen Teil der Deichbaustelle haben wir uns aktuell angesehen und mit Oberdeichgräfe Günter Veldmann und Deichgräfe Dieter Rosenhagen über die Herausforderungen diskutiert. U.a. gestaltete es sich schwierig, den Anforderungen des Naturschutzes nachzukommen, damit die Bauarbeiten überhaupt durchgeführt werden können. Auch mussten Unmengen an Kleiboden aus einer Pütte in Wremen beschafft und transportiert werden (dadurch wird dort das vorhandene Biotop deutlich vergrößert). 

Wir freuen uns, dass die Bauarbeiten gut vorangekommen sind und unser Wurster Land dadurch weiterhin gut geschützt wird. Weitere Infos finden Sie hier hier.

Die Auswirkungen des Klimawandels werden in der Zukunft weitere Herausforderungen für den Deichbau mit sich bringen. Schon da sind die Auswirkungen binnendeichs u.a. mit zunehmenden Starkregenereignissen. Deshalb ist eine der Herausforderungen der nächsten Wahlperiode die Entwässerung binnendeichs sicherzustellen. 

Bild: Jörg Sagemühl / v.l.n.r: Thomas Otten, Marcus Itjen, Hanke Pakusch, Günter Veldmann, Dieter Rosenhagen und Clemens Rautenberg